Kurztrip – Briefe an Gottfried

Video

Info

1881_Briefe an Gottfried

Kurzstück: 10 Minuten 

Choreografie: Gesa Volland

Tanz: Ute Kraus, Marisa Mäder, Lilian Mosquera, Gesa Volland und Aleksandra Wojcik

Fotos: Sebastian Weber
Video: Gesa Volland/Sebastian Weber

 "Briefe an Gottfried" versetzt den Zuschauer in eine vergangene Zeit, Ende des 19. Jahrhunderts. Es ist die Zeit der Industrialisierung, ein Frau vermisst ihren geliebten Mann und schreibt immer wieder Briefe ins "Nichts".

Alle fünf Tänzerinnen tanzen seit vielen Jahren in den unterschiedlichsten Projekten und auf diversen Bühnen im In- und Ausland. Teilweise haben sie nebenbei ganz "bürgerliche" Berufe oder leben vom Tanzen, Unterrichten und Choreografieren. Für das Kurzstück 1881_Briefe an Gottfried kommen die in Leipzig lebenden Tänzerinnen zum ersten mal zusammen auf die Bühne.

 

 

Besonderheit